Samstag, 25.05.24  
 Login:         Passwort vergessen?
das-holzportal.com als Startseite setzen Als Favorit setzen - Netscape/Mozilla-Benutzer drücken bitte Alt-D das-holzportal.com empfehlen
 Kategorien
Sie sind hier: Newsanzeiger > Technik/Werkzeuge/Maschinen
Werbung
Branchenbuch
Marktplatz
eCommerce
Anzeigenmarkt
Maschinenbörse
Geschäftliches
Stellenmarkt
Lehrstellenbörse
Terminkalender
Newsanzeiger
'dhp'-TV
Downloads
Service
Partner
Dialog
Forum
'dhp' empfehlen
Anmeldung
Kunde
Newsletter
'dhp'-Award
PR / Marketing
Werbung in 'dhp'
Kooperation
'dhp'-Leistungen
'dhp'-Intern
'dhp' allgemein
Pressespiegel
Kontakt
Hilfe
Impressum
AGBs
Navigation
Sitemap

 

Aktuelle Technik und Trends im Oberflächenbereich anlässlich des 32. Internationalen Rosenheimer Oberflächen Seminars (IOS)


Unter dem Motto: „Bewahre das Alte und füge das Neue hinzu“ findet vom 28. bis 30. April 2004 in Rosenheim das 32. Internationale Rosenheimer Oberflächenseminar (IOS) statt. Dieses vom Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik in Rosenheim e. V. veranstaltete und von Prof. J. Schleusener moderierte Seminar ist auf den gesamten Bereich der Beschichtungen im Wohnbereich ausgerichtet. Es soll holzverarbeitenden Betrieben Wege und Möglichkeiten für die Zukunft bei der Oberflächenbeschichtung von Holz und Holzwerkstoffen aufzeigen.

Die Einhaltung der VOC-Richtlinie für Anlagen mit einem LM-Verbrauch ab 5 to/a betrifft praktisch alle Verarbeiter lösemittelhaltiger Beschichtungsstoffe. Dr. Albert Keiler von der Lackfabrik ADLER-WERK wird in seinem Vortrag Möglichkeiten zur Reduzierung der VOC-Emissionen bei der Verwendung von wasserverdünnbaren und UV-härtenden High-Solid-Lacken aufzeigen.

Mit dem von der Firma Kleiberit entwickelten „Hot Coating“-Verfahren, bei dem fünf Arbeitsgänge in einem einzigen durch heiß aufgetragenen (100%) PUR-Lack vereint werden, können Holzoberflächen beschichtet, veredelt oder versiegelt werden.

Um Wasser aus lackierten Oberflächen herauszutrocknen ist der Energie- und damit der Zeitbedarf erheblich höher als bei organischen Lösemitteln. Deshalb stellt sich die Frage, wie Prozesse für die Trocknung von Wasserlacken energetisch effizienter gestaltet werden können. Zum schnellen und energiearmen Trocknen von Wasserlacken eigenen sich Hydrextrockner, katalytische Trockner sowie Trocknungsanlagen mit gesteuerter Mikrowelle (MOS). Besonders die Trocknung mit MOS-Technologie ermöglicht extrem kurze Trocknungszeiten bei der Applikation von wasserverdünnbaren Lacken.

In den letzten Jahren ist in der europäischen Möbelindustrie eine zunehmende Substitution flüssiger Beschichtungsstoffe durch PVC- und Melamin-Folien zu beobachten. Auch die Pulvertechnik zur Beschichtung von Holzwerkstoffen, oder sogar in Zukunft von Holz, ist für viele Betriebe zunehmend von Interesse. In Verbindung mit dem Thermoglätten als neue Möglichkeit für die Beschichtung profilierter MDF-Möbelteile mit flüssigen, trockenen und festen Beschichtungsstoffen werden hier die neuesten Forschungsergebnisse und der aktuelle Stand der Technik aufgezeigt.

Die Nanotechnik bietet neue Möglichkeiten in der Oberflächenbeschichtung von Holz und Holzwerkstoffen. Spitzenkräfte aus Forschung und Praxis werden deren Potenzial aufzeigen und welche Entwicklungen auf diesem Gebiet noch zu erwarten sind.

Die Reinigung und der Schutz von Kabinenwänden und Einbauten in Kabinen ist bislang nur mit teilweise hohem Zeitaufwand zu bewerkstelligen. Eine Alternative dazu stellt das von der Firma Range + Heine GmbH entwickelte Kondensationsabscheidesystem „coolac-cp“ dar. Das aufwändige Abdecken und Abkleben der Kabinen erübrigt sich und Oberflächenfehler durch Staubeinschlüsse werden vermindert.

Durch praktische Demonstrationen an modernen Einrichtungen bei der Lackfabrik ADLER-WERK im Rahmen des Workshops werden moderne Techniken im Bereich der Oberflächenbeschichtung erläutert und die Ergebnisse diskutiert. So können die Teilnehmer praxisnah erleben, welche Mittel dem Fachmann im Betrieb zur Verfügung stehen, um eine optimale und wirtschaftliche Oberfläche zu erreichen.

Das 32. Internationale Rosenheimer Oberflächenseminar (IOS) richtet sich nicht nur an industrielle Anwender von Oberflächentechnologie, sondern insbesondere auch an kleine und mittlere Unternehmen der Holzwirtschaft, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen wie Industriebetriebe.

Weitere Informationen: Lehrinstitut der Holzwirtschaft, Rosenheim, Tel. 08031-21850, Fax 16344, E-Mail: info@LHK.de

Datum: 16.02.2004
Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik e.V.
Autor: Lehrinstitut der Holzwirtschaft und Kunststofftechnik e.V.
Ansprechpartner: Herr Ulf Lohmann
Straße: Küpferlingstr. 66
Ort: D-83024 Rosenheim
Telefon: +49 (0)8031/21850
Fax: +49 (0)8031/16344
E-Mail info@LHK.de
Internet: www.LHK.de

Fragen/Meinung/Nachricht an den Autor:

Titel: Frau Herr
Name:
Firma:
E-Mail:
Telefon:
Nachricht:
 


zurück   zum Seitenanfang   drucken   Diese News weiterempfehlen
 
 
 
 
© 2000-2007 das-holzportal.com | info@das-holzportal.com | Alle Rechte vorbehalten.