Samstag, 28.05.22  
 Login:         Passwort vergessen?
das-holzportal.com als Startseite setzen Als Favorit setzen - Netscape/Mozilla-Benutzer drücken bitte Alt-D das-holzportal.com empfehlen
 Kategorien
Sie sind hier: Newsanzeiger > Panorama
Werbung
Branchenbuch
Marktplatz
eCommerce
Anzeigenmarkt
Maschinenbörse
Geschäftliches
Stellenmarkt
Lehrstellenbörse
Terminkalender
Newsanzeiger
'dhp'-TV
Downloads
Service
Partner
Dialog
Forum
'dhp' empfehlen
Anmeldung
Kunde
Newsletter
'dhp'-Award
PR / Marketing
Werbung in 'dhp'
Kooperation
'dhp'-Leistungen
'dhp'-Intern
'dhp' allgemein
Pressespiegel
Kontakt
Hilfe
Impressum
AGBs
Navigation
Sitemap

 


 
Sauerländer Gemeinde heizt ab Januar 2003 mit Holz:

In Finnentrop entsteht eines der größten
Holzheizwerke Nordrhein-Westfalens

Wuppertal/Finnentrop. Im sauerländischen Finnentrop erfolgte jetzt der erste Spatenstich zu einem der größten kommunalen Holzheizwerke in Nordrhein-Westfalen. Die Anlage mit einem Investitionsvolumen von rund 1 Million Euro wird bereits ab Januar 2003 ihren Dienst aufnehmen. Sie verfügt über eine Gesamtleistung von 2800 kW. Rund 40 Prozent der Investitionssumme wird durch Fördergelder aus der Holzabsatzförderrichtlinie des Landes NRW gedeckt.

Das Holzheizwerk wird große Teile der kommunalen Liegenschaften mit Wärme versorgen. Neben dem Rathaus der 19.000-Einwohner-Gemeinde werden zudem ein Erlebnis-Hallenbad, das Schulzentrum mit Realschule, Hauptschule, Grundschule und zwei Turnhallen sowie einem Wohn- und Geschäftshaus in das Wärmekonzept eingebunden. "Das Projekt wurde im Rahmen der Lokalen Agenda angestoßen und nach einer Beratung durch die Energieagentur NRW intensiv weiterverfolgt", so Bürgermeister Dietmar Heß. Das Holzheizwerk garantiert der Gemeinde eine ökonomische Wärmeversorgung und reduziert den CO2-Ausstoß um jährlich rund 900 Tonnen.

Der Holzkessel mit einer Feuerungswärmeleistung von 900 kW wird über 75% des Jahreswärmebedarf abdecken, und mit naturbelassenen Hackschnitzeln aus der Region versorgt. Die Gaskessel für die Spitzenlast leisten insgesamt 1.900 kW. Auf Empfehlung der Energieagentur NRW wurde die Planung des Großprojektes vom Ingenieurbüro ECOTEC aus Meschede durchgeführt und mit Unterstützung der Energieagentur NRW auch eine Analyse hinsichtlich der Finanzierungs- und Betreiberfrage erstellt. Die Anlage wird nun im Rahmen eines Contractingprojektes durch die MVV Energie AG aus Mannheim finanziert und über einen Zeitraum von 20 Jahren betrieben. "Neben dem Projektumfang ist besonders die Geschwindigkeit bemerkenswert, mit der das Projekt umgesetzt wird. Zwischen der Planung und Antragstellung zur Förderung bis zum ersten Spatenstich verging gerade ein Jahr", so Dipl.-Ing. Steffen Hofmann von der Energieagentur NRW. Ausschlaggebend hierfür war unter anderem die gleichzeitige Erstellung der technischen Planung und der Contracting-Ausschreibung, so dass der Contractor bereits wenige Wochen nach Auftragserteilung mit den Bauarbeiten beginnen konnte.


Broschüren-Hotline: 01805 / 33 52 26.

Datum: 22.10.2002
Energieagentur NRW
Autor: Energieagentur NRW
Straße: Morianstr. 32
Ort: D-42103 Wuppertal
Telefon: +49 (0)202 / 24 552 - 0
E-Mail energieagentur.nrw@ea-nrw.de
Internet: www.ea-nrw.de

Fragen/Meinung/Nachricht an den Autor:

Titel: Frau Herr
Name:
Firma:
E-Mail:
Telefon:
Nachricht:
 


zurück   zum Seitenanfang   drucken   Diese News weiterempfehlen
 
 
 
 
© 2000-2007 das-holzportal.com | info@das-holzportal.com | Alle Rechte vorbehalten.